JMB on.tour

Previous Image
Next Image

Idee, Konzeption, Gesamtprojektleitung, Outreach Strategie
Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Zeitraum: Oktober 2006 bis Dezember 2009

Quer durch Deutschland tourt das mobile Museum des Jüdischen Museums Berlin (JMB) mittlerweile seit Juni 2007. Über 30.000 Schülerinnen und Schüler an mehr als 300 Schulen erlebten bisher diesen ungewöhnlichen Museumsbesuch. Mit 16 Objekten und einem altersgerechten Workshop, der zum Beispiel iPods einbindet, kommt das on.tour-Team schnell mit den jungen Menschen über deutsch-jüdische Geschichte und Kultur ins Gespräch. Begeistert sind die Jugendlichen zum Beispiel von Julius Fromm, Erfinder der Kondome. Und davon, dass am Schabat keine Hausaufgaben erledigt werden dürfen.

Neben neugierigen Fragen gibt es auch immer wieder erschütternde Momente: Kürzlich musste die Tour aufgrund von antisemitischen Beschimpfungen abgebrochen werden. Die Presse berichtete ausführlich. Station machte das Museum jedoch nicht nur an Schulen. Weitere Stops waren die Bildungsmesse didacta, der Weltkindertag oder die Jugendstrafanstalt Berlin-Plötzensee. Das Projekt „on.tour – Das JMB macht Schule“ umfasste die Konzeption, Strategieentwicklung, Umsetzung und nachhaltige Finanzierung der bundesweit erfolgreichen Bildungsinitiative für das Jüdischen Museums Berlin. Erstmals in Deutschland wurde damit der Bereich Outreach initiiert und etabliert. Die Weiterentwicklung hin zum multimedialen, mobilen Museum erfolgte in einem EU-Kooperationsprojekt zwischen Hochschule und Technik Berlin (HTW) und JMB.

Fotos
© Moritz Nicolaus Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.